Private Seite
Mein Land Litauen  
 
 

LT und DE

22.11.2017 11:04 (UTC)
   
 
"
Litauen und Deutschland  
 

Die deutsche Minderheit umfasst etwa 4000 Menschen und macht damit weniger als 0,3% der Bevölkerung Litauens aus. Offiziell sind 23 Minderheitenvereine registriert, von denen aber nur etwa die Hälfte aktiv ist. Die Botschaft unterstützt die Vereine im Rahmen der Minderheitenarbeit mit Deutschsprachkursen und Kulturprogrammen.
Historisch waren beide Länder bis zum Ende des ersten bzw. zweiten Weltkrieges Nachbarländer und das frühere Memelland, das zu Ostpreußen gehörte, ist heute ein Teil von Litauen.
  

Deutsche Sprache


An den allgemeinbildenden Schulen behauptet Deutsch in Litauen einen stabilen zweiten Platz, doch lässt das schulische Zweitspracheninteresse (nach Englisch als erster Fremdsprache in der überwiegenden Zahl der Fälle) bei allen Fremdsprachen nach, mit Ausnahme des Russischen, das eine Renaissance erlebt, des Italienischen und des Französischen, welches seinen Anteil fast unverändert zu halten versteht. Beim Fremdsprachenunterricht an den Grundschulen (1. bis 4. Klasse) spielt Deutsch mit einem Lernendenanteil von knapp mehr als 2% keine nennenswerte Rolle.
 
Ein Schwerpunkt der Spracharbeit des Goethe-Instituts in Litauen ist die Lehreraus- und Lehrerfortbildung, u.a. an dem vom Goethe-Institut miteröffneten regionalen Deutschlehrerfortbildungszentrum in Kaunas.
 
Die deutsche Minderheit in Litauen umfasst etwa 4.000 Menschen und macht damit weniger als 0,3% der Bevölkerung Litauens aus. Offiziell sind 23 Minderheitenvereine registriert. Die Botschaft unterstützt die Vereine im Rahmen der Minderheitenarbeit mit Deutschsprachkursen und Kulturprogrammen. Eine besondere Gruppe hierunter sind die so genannten "Wolfskinder", Ostpreußenkinder die elternlos nach Litauen flüchteten, dort von Landarbeitern und Waldarbeitern gegenüber der sowjetischen Besatzung als eigene Kinder ausgegeben wurden. Der Berliner Abgeordnete (i.R.) Günter Toepfer organisiert in Verbindung mit der deutschen Botschaft regelmäßig Treffen und hilft recht erfolgreich bei der Suche nach Geschwistern in Deutschland.
 
Die Bevölkerung hat in den Jahren zwischen 1990 und 2004 leicht abgenommen und betrug nur noch 3,451 Millionen , darunter im Arbeitsfähigen Alter 1,8 Millionen. Davon leben 67,2 % in den Städten 32,8% auf dem Lande in kleinen Dörfern aber auch in den für Litauen typischen Einzelgehöften. Die größten Städte sind Vilnius mit 543.200 Einwohnern, Kaunas mit 381.300 Einwohnern, Klaipeda (Memel) mit 194.400 Einwohnern.
 
......Die bilateralen Beziehungen Litauens zu Deutschland entwickeln sich weiter auf einer guten Grundlage. Auf parlamentarischer Ebene ist die litauisch-deutsche Parlamentariergruppe für die Vertiefung der bilateralen Beziehungen zuständig (Vorsitzender Prof. Justinas Karosas). Im Deutschen Bundestag gibt es entsprechend eine Deutsch-baltische Parlamentariergruppe (Vorsitzende Dr. Christel Happach - Kasan).Im Deutschen Bundestag gibt es entsprechend eine Deutsch-Baltische Parlamentariergruppe. Deutschland unterstützte aktiv Litauens Bestrebungen, der EU und der NATO beizutreten. Jährlich finden viele Treffen auf verschiedenem Niveau statt. Höhepunkte stellten dabei die Besuche von Bundestagspräsident Wolfgang Thierse und Bundeskanzler Gerhard Schröder in Litauen im Jahr 2000 dar. Der litauische Staatspräsident, Valdas Adamkus, besuchte mehrere Male mit großem Erfolg Deutschland (Berlin, München, Frankfurt). Im Jahre 2003 weilte der Berliner Wirtschaftssenator Herr Wolf in Vilnius, im Jahre 2004 dann der brandenburgische Wirtschaftsminister Herr Ulrich Junghans.
 
Mit dem Beitritt Litauens zur NATO und zur EU begann eine neue Phase der deutsch-litauischen Beziehungen mit intensiven und vielfältigen Kontakten. Jährlich finden immer mehr Treffen auf verschiedenen Ebenen statt, die den positiven Verlauf der bilateralen Zusammenarbeit bestätigen. Schrittweise verbessern sich die Beziehungen zwischen Deutschland und Litauen. Im Zeitraum von 1994 bis 2002 hat die Bundesrepublik Deutschland Litauen im Rahmen des Transform - Programmes der Bundesregierung mit Mitteln in Höhe von 25 Mio. Euro unterstützt.
Unter den ausländischen Investoren in Litauen steht Deutschland nach Dänemark und Schweden an dritter Stelle. In Litauen sind rund 1.200 Unternehmen mit deutschem Kapital registriert.
Die Bandbreite reicht von reinen Verkaufsrepräsentanzen bis hin zu Großinvestitionen wie der Ruhrgas - E. ON, die eine Beteiligung an der litauischen Gasgesellschaft Lietuvos Dujos erworben haben, und NORD/LB Lietuva, der drittgrößten Bank des Landes (ehemals Landwirtschaftsbank Litauens).
Litauen bietet, gerade auch als EU-Mitgliedsland, einige Chancen für die deutsche Wirtschaft. Deutschland ist der nach Russland zweitgrößte Handelspartner Litauens.
Der deutsch-litauische Handel hat vor allem vom starken Wirtschaftswachstum Litauens
in den letzten Jahren profitieren können.
Litauen muss große Mittel in den weiteren Ausbau seiner Infrastruktur investieren,
wobei der Bedarf im Bereich Abwasser, Müllentsorgung und Modernisierung
der Energie-Infrastruktur derzeit am größten ist.
 
Die Schwerpunkte der Förderung lagen in den Bereichen Beratung, Aus- und Weiterbildung und EU-Integration.
Trotz aller Veränderungen haben sich die in der Vergangenheit begründeten Nähen und Gemeinsamkeiten auch heute noch als Nähen zwischen den Menschen fortgesetzt !



Chancen für die deutsche Wirtschaft


Ausländische Investitionen erreichten (seit 1992 gezählt) bis September 2005 einen Gesamtwert von 5,28 Mrd. Euro, wobei für das Jahr 2005 insgesamt von einem Rückgang von 22% im Vergleich zum Vorjahr ausgegangen wird. Deutschland liegt mit 13,2% auf Platz drei, nach Dänemark und Schweden, vor Russland und Frankreich. Informationen zu den Investitionsflüssen stellen das litauische Statistikamt sowie die litauische Nationalbank auf Englisch zur Verfügung. Zu beachten ist, dass die Werte aufgrund unterschiedlicher Methodik divergieren können.
 
In Litauen sind rund 1.200 Unternehmen mit deutschem Kapital registriert. Die Bandbreite reicht von reinen Verkaufsrepräsentanzen bis hin zu Großinvestitionen wie der Ruhrgas-E.ON, die eine Beteiligung an der litauischen Gasgesellschaft Lietuvos Dujos erworben haben, und NORD/LB Lietuva, der drittgrößten Bank des Landes, die seit Dezember 2005 allerdings zur dänischen Bankengruppe DnB NORD A/S gehört.
 
Litauen bietet als EU-Mitgliedsland weiterhin interessante Möglichkeiten für die deutsche Wirtschaft. Allerdings muss es weiter die Infrastruktur ausbauen, wobei der Bedarf im Bereich Abwasser, Müllentsorgung, Verkehr und Transport sowie der Modernisierung der Energie-Infrastruktur derzeit am größten ist. Litauen soll von 2007 bis 2013 insgesamt 10,43 Mrd. Euro an EU-Mitteln erhalten, die voraussichtlich zur Stärkung der Wirtschaftskraft, in Aus- und Fortbildung sowie in Tourismus, ländliche Entwicklung oder Umweltschutz investiert werden sollen. Aktuelle Ausschreibungen für EU-finanzierte Projekte finden sich auf unten genannten Website der EU.
 
Das litauische Wirtschaftsministerium bezeichnet die Förderung ausländischer Investitionen als erforderliches und wichtiges Instrument, um die litauische Wirtschaft nachhaltig auf Erfolgskurs zu halten. Investitionsförderprogramme sind angekündigt. Acht Freihandelszonen sind für ganz Litauen vorgesehen, wobei aktuell die der Hafenstadt Klaipeda besonders erfolgreich arbeitet. Informationen hierzu können auf Englisch bei der litauischen Wirtschaftsförderungsagentur abgerufen werden.
Bereits in Litauen tätige Unternehmen bewerten ihre Investition zum weitaus überwiegenden Teil positiv und würden, das ergab eine Umfrage der Deutsch-Baltischen Handelskammer in Litauen, erneut in Litauen investieren.

Delegation der deutschen Wirtschaft in Litauen
Algirdo Str. 3, LT-03219 Vilnius
Tel: (05) 213 11 22. Fax: (05) 213 10 13.
E-Mail:
info.lt@ahk-balt.org
Internet:
www.ahk-lit.lt  

 

Präsenz AHK in den baltischen Staaten



Als Teil des weltweiten AHK-Netzes erleichtern wir Ihnen den Einstieg in die baltischen Märkte. Profitieren Sie dabei von unserer regionalen Präsenz in Tallinn, RigaundVilnius, mit der wir eine effiziente Vertretung Ihrer Geschäftsinteressen in Estland, Lettlandund Litauen möglich machen. Im Serviceverbund ebnen wir Ihnen den Weg für einen direkten Marktzugang in die baltischen Märkte.
Die Deutsch - Baltische Handelskammer in Estland, Lettland und Litauen ist Bestandteil des Auslandshandelskammernetzes :  http://www.ahk.de/ der deutschen Wirtschaft. Das Netz umfasst heute 117 Büros (Auslandshandelskammern (AHK), Delegiertenbüros und Repräsentanzen) in 90 Ländern weltweit. In diesem globalen Netz offerieren wir ein breit gefächertes Leistungsangebot, mittels dessen wir uns in allen unternehmerischen Angelegenheiten für unsere Kunden stark machen können. In Deutschland wird dieses Netz ergänzt durch die Industrie-und Handelskammern (IHKs) : http://www.ihk.de/ und dem Deutschen Industrie-und Handelskammertag (DIHK):
 
 
http://www.dihk.de/  Die Arbeit des AHK-Netzes wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit.
Seit über 10 Jahren pflegen wir enge Kontakte zu zahlreichen Unternehmen, Verbänden und Regierungsstellen in unseren Partnerländern. Diese Kontakte können sich unsere Mitglieder jederzeit zu Nutze machen. Darüber hinaus bieten wir über das Netzwerk der Deutschen Auslandshandelskammern (AHK) weltweit – auch international einzigartige Möglichkeiten, Geschäftsverbindungen zu knüpfen.
Die Deutsch-Baltische Handelskammer in Estland, Lettland, Litauen verfügt über umfassende Informationen zu den deutsch-baltischen Wirtschaftsbeziehungen, zu deren Entwicklung und zu den Chancen, die sich daraus für das einzelne Unternehmen eröffnen. Informationen dieser Art werden unseren Mitgliedern entweder regelmäßig zur Verfügung gestellt, für den eigenen Zugriff angeboten oder auf individuelle Anfrage eigens recherchiert.

Zum Grundsatz aller Auslandshandelskammern gilt: "Global denken" und "lokal handeln" – zum größtmöglichen Nutzen aller Kunden. Des weiteren verpflichten wir uns in der Neutralität hinsichtlich partikularer Interessen, der starken Ausrichtung auf den Mittelstand und der Durchführung von Aufgaben im öffentlichen Interesse.
 
 

Navigation

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

In Litauen

.... Click for Vilnius, Lithuania Forecast
  Facebook Like-Button
  Werbung
"
 

Namenstag in Litauen

 

Geovisite

21.02.2009=> free counters
Heute waren schon 19 Besucher (50 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=